Das Müther-Archiv

Seit Ende 2006 befindet sich der Nachlass von Ulrich Müther an der Hochschule Wismar. Das Müther-Archiv sichert seitdem die Bestände und versucht sie einer wissenschaftlichen Aufarbeitung zugänglich zu machen. Diese Arbeiten sollen 2017 soweit abgeschlossen sein, dass ein selbstständiges Arbeiten im Archiv möglich ist. Bis dahin können Anfragen leider nicht immer beantwortet werden.

Ulrich Müther 1934 - 2007

Vor allem an der Ostseeküste errichtete Müther eine Reihe spektakulärer Bauten wie etwa das Strandrestaurant Ostseeperle in Glowe (1968) als angekippte Hyparschale, deren Fensterfront sich zur See hin öffnet, den Teepott in Warnemünde und die Seenot-Rettungsstation in Binz. Die von ihm 1969 in Magdeburg erbaute Hyparschale steht seit 1990 unter Denkmalschutz. Die Rennrodelbahn Oberhof ist ebenso seine Konzeption. In Potsdam baute Müther das achtschalige See-Restaurant ‹Seerose› als dafür vorgesehenen Kontrast und Auflockerung zu den umliegenden Plattenbauten.